Basis muss die Natur sein.

z.B. Kolophonium

Verschiedene Kiefernarten liefern ein klebriges Harzgemisch, das sogenannte Kiefernharzbalsam. Dieses wird durch „Lebendharzung“ (anritzen und sammeln) gewonnen. Durch Destillation des Balsams erhält man Balsamterpentinöl und Kolophonium. Das leicht klebrige Rohkolophonium wird auf verschiedene Arten weiterverarbeitet (Modifizieren, z.B. durch Verkochen mit Glycerin oder Kalk und Zink, auspolymerisieren lassen etc.) um es als filmbildendes und härtegebendes Harz in Lacken und Lasuren einsetzen zu können.

Unsere Rohstoffe

Im Fokus

Unsere Produktreihen